Kokain im Wert von 30’000 Franken in Golfschlägern
22. April 2020
Herr Schmutz-Lee spielt Golf oder wie Golf eine Beziehung testen kann
22. April 2020

Verschoben oder abgesagt – Die neuen Turnierdaten

Turniere

Es gibt Neuigkeiten hinsichtlich der Austragungsdaten der grossen Turniere. Während The Open Championship für 2020 gänzlich abgesagt wurde, wurden das US Open, das Masters und die PGA Championship hingegen nur wenige Monate nach hinten verschoben.

Lange wurde spekuliert, nun ist es definitiv: The Open Championship 2020, welche im Royal St. George’s GC hätte stattfinden sollen, ist offiziell abgesagt. Dies, nachdem mehrere anonyme Quellen bereits eine Woche zuvor behauptet hatten, dass das Turnier definitiv nicht stattfinden wird.

Martin Slumbers, CEO des R&A, verkündete in einem Statement am Montag: «Dieses historische Turnier ist für uns sehr wichtig und wir haben unsere Entscheidung schweren Herzens gefällt. Wir wissen, dass dies für viele Personen auf der ganzen Welt eine Enttäuschung ist, aber diese Pandemie trifft Grossbritannien schwer und wir haben verantwortungsvoll zu handeln. Es war die richtige Entscheidung.»

Nebst der Absage des Turniers verkündete Slumbers auch die Änderungen im Turnierplan für die nächsten zwei Jahre, wie «Golf Digest» berichtete. Der Royal St. George’s GC wird 2021 der Veranstaltungsort der Open Championship sein, während das Open 2022 auf dem Old Course von St. Andrews ausgetragen wird.


MEHRERE PLANÄNDERUNGEN
Doch damit nicht genug: Nun ist auch bekannt geworden, wann das Masters, die PGA Championship und das US Open stattfinden werden. Die Veranstalter haben sich zusammengeschlossen und letzte Woche ein gemeinsames Statement veröffentlicht.

So wird das US Open, ursprünglich angesetzt auf 18. bis 21. Juni, auf den 17. bis 20. September verschoben. Am Veranstaltungsort ändert sich nichts; das Turnier findet im Winged Foot GC in der Nähe von New York City statt – der aktuell am meisten von der Covid-19-Pandemie betroffenen Region.

Die PGA Championship wird anstatt von 14. bis 17. Mai am 6. bis 9. August stattfinden. Allerdings sei gesagt, dass sich dieser Zeitplan aufgrund der Pandemie noch ändern kann. So zeigte sich der kalifornische Gouverneur pessimistisch und sagte, dass Sportevents wohl eher erst ab September durchgeführt werden können.

Beim Ryder Cup ändert sich nichts: Dieser bleibt geplant auf den 25. bis 27. September. Das Masters wird von 12. bis 15. November durchgeführt – und damit erstmals ausserhalb des Monats April.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.