September-Highlights
5. Oktober 2018

Golf International de Pont Royal

Das 4. Green und tolle Fernsicht auf dem Pont Royal

Am letzten Wochenende im September machte die European Challenge Tour Station in der Provence und Joel Girrbach belegte auf dem schönen, aber auch sehr schwierigen Course, der vor 26 Jahren von Seve Ballesteros gebaut wurde, den hervorragenden zweiten Platz.

Im Gegensatz zu vielen anderen Plätzen in Südfrankreich ist da nicht an eine entspannte Runde Feriengolf zu denken. Bei einem Slope Rating von 144 bis 149 (Schwarz) und ein paar happigen Höhenunterschieden ist der Parcours eine sportliche und konditionelle Herausforderung erster Güte. Die Spielbahnen sind oft eng, „hängend“ und/oder von Bäumen gesäumt, an drei Löchern geht es über tiefe Senken, sieben Mal kommt Wasser ins Spiel und die Outgrenzen entlang der Villen sowie der oft böige Wind machen die Sache auch nicht einfacher.

Der Platz, der unverkennbar die Handschrift des Maestro – „wie befreit man sich aus kniffligen Situationen“ – trägt, ist aber sehr interessant, bestens gepflegt und wartet immer wieder mit neuen Ausblicken und kleinen Extras auf. Bereits am ersten Loch stehen mitten im Fairway ein paar Bäume, die die Linienwahl vom Tee erschweren – den rechten kürzeren, oder den längeren, sicheren Weg nehmen? Am 7., einem scharfen Dogleg, will gut überlegt sein, wie viel Risiko man beim Abschneiden nehmen soll. Besonders malerisch, aber auch anspruchsvoll ist das 11. Loch, ein Par 3: Die Tees liegen in einer windgeschützten Waldschneise und die Fahne steckt fast 200 Meter jenseits einer tiefen Schlucht auf einem völlig exponierten Green. Hier muss bei Gegenwind sogar der Driver gut getroffen werden.

Trotz hohem Schwierigkeitsgrad: Wer die Region besucht, sollte sich Pont Royal nicht entgehen lassen, weniger versierte Spieler dürfen dabei nur nicht zu hohe Erwartungen an ihr Score stellen. Und wer nach ein paar anstrengenden Stunden auf dem anspruchsvollen Klasseplatz einen Ort für Kontemplation benötigt, wird ganz in der Nähe fündig. Nur gerade 15 Fahrminuten von Pont Royal entfernt, liegt verträumt die weltberühmte, aus dem 12. Jahrhundert stammende Zisterzienser-Abtei Silvacane. Für Liebhaber von Architektur ist ein Besuch dieses Kleinodes aus der Romanik ein absolutes Muss.

Golf International du Pont Royal, Mallemort
18 Loch, Par 72; Weiss: 6069 m, SR 147; Gelb: 5742 m, SR 144
Design: Seve Ballesteros (1992)
Greenfees: € 48.00- 85.00
www.golf-pontroyal.com
http://www.abbaye-silvacane.com/

Text: Peter Hodel
Fotos: Peter Hodel, Golf Pont Royal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.