Podestplatz für Albane Valenzuela
1. Januar 2015
swigo Golf-Apéro
1. Februar 2015

«Tagesausflügler herzlich willkommen»

Andermatt Swiss Alps-Golf Course

Allenthalben spricht man von Krise im Golfsport. Das Gegenteil davon scheint in Andermatt der Fall zu sein. Das Chedi Hotel ist gerade zur Nummer eins der Schweizer Hotelerie gewählt worden, und der Golfplatz hat seine Feuerprobe bestanden. Ein Gespräch mit dem Golf-Manager Patrick Widmer. 

Was tut ein Golf Manager in dieser Jahreszeit?

Widmer: Da wir noch in der Pre-Opening-Phase stecken, liegen unsere Aufgaben eher im Bereich der Planung der Eröffnung, des Aufbaus der Betriebsorganisation und auch der definitiven Fertigstellung der Infrastrukturen; alles sehr interessante Aufgaben übrigens. Zudem führen wir bereits 2015 zu Promotionszwecken testweise ein paar Turniere durch, die vorbereitet sein wollen. Vor allem aber haben wir natürlich viele Gäste, die bei uns in Andermatt und der erweiterten Tourismusregion übernachten, die – wie schon im letzten Sommer – auch 2015 auf dem Golfplatz Andermatt im Pre-Opening-Betrieb spielen können. Es lohnt sich also, für 2015 einen Ausflug zu uns nach Andermatt mit Übernachtung ins Auge zu fassen, um so die Berechtigung zu erhalten, den neuen Golfplatz noch vor der offiziellen Eröffnung im 2016 entdecken zu können.

Der Golfplatz geht heuer in die zweite Saison. Gibt es bereits Anpassungen, die man aufgrund von Erfahrungen vornehmen will?

Widmer: Unser Championship Platz ist bereits in einem sehr guten Zustand, und wir haben viel positives Feedback der Golfer erhalten, die den Platz letztes Jahr gespielt haben. Wir sind also auf Kurs und müssen nichts Grundsätzliches mehr ändern. Zudem sind wir auch 2015 noch in einer Test-Phase mit eingeschränktem Pre-Opening-Betrieb. Dieser wird aber laufend ausgebaut. So werden wir dieses Jahr unsere neue Driving Range haben, und es ist geplant, das Clubhaus im Verlaufe des Sommers in Betrieb zu nehmen. Und natürlich werden wir aufgrund der Erfahrungen von letztem Jahr auch auf dem Platz selber noch das eine oder andere Detail optimieren.

Der Golfplatz ist eng mit dem Chedi verbunden, gibt es dennoch «normale» Greenfee Spieler auf der Anlage?

Widmer: Wir sehen uns, wie man das auf Englisch so schön sagt, als «Resort Golf Course» mit einer ganz klar touristischen Ausrichtung. Entsprechend sind bei uns nicht nur die Hotelgäste vom The Chedi Andermatt herzlich willkommen, sondern auch jene der anderen Beherbergungsstätten der Region. Und ab der offiziellen Eröffnung im 2016 dann selbstverständlich gerne auch Tagesausflügler. Wir werden über den Golfclub Andermatt-Realp eine gewisse Anzahl Mitglieder für unser 27-Loch-Angebot haben, aber der 18-Loch Platz in Andermatt wird vor allem auf einer Pay- and Play-Basis betrieben werden.

Wieviele Turniere sind für diese Saison geplant?

Widmer: Wir befinden uns 2015 noch im Pre-Opening-Betrieb und führen daher Turniere erst zu Test- und Promotionszwecken durch. Trotzdem ist bereits etwa ein Dutzend davon geplant. Einige davon sind Turniere des Golfclubs Andermatt-Realp, zudem gibt es vereinzelte private Turniere sowie eine Handvoll Events der Birdie Open Golfturnier Serie.

Gibt es dabei ein Highlight?

Widmer: Wir freuen uns besonders auf das grosse 1. August Turnier, das wir in Zusammenarbeit mit Birdie-Open durchführen werden, und das ein richtiger Leckerbissen wird. Mehr Informationen dazu gibt es bei Birdie-Open. Ich freue mich ganz speziell auf diesen Anlass, da er nicht nur auf dem Golfplatz Andermatt, sondern auch im The Chedi Andermatt stattfinden wird.

Interview: Piero Schäfer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.