Endlich grün
4. Mai 2015
Grösser ist nicht besser
4. Mai 2015

Rusch führt in der Order of Merit

Das hat es im Schweizer Profigolf noch nie gegeben: Ein Schweizer steht auf dem ersten Rang einer internationalen Order of Merit. Geschafft hat dieses Kunststück der Neo-Profi Benjamin Rusch, der nach zehn Turnieren auf der Pro Tour am meisten Punkte gesammelt hat. 

Dass Benjamin Rusch ein äusserst talentierter Golfer ist, weiss man. Dass er mit seiner Leistung als Professional aber derart schnell überzeugen würde, ist dann doch eine Überraschung. Eine erfreuliche natürlich. Und, was besonders eindrücklich ist, ist seine ungeheure Gleichmässigkeit. Kein einziges Mal hat er in den bisher 10 Turnieren den Cut verpasst. Er stand zwei Mal auf dem Podest, einmal als Sieger, einmal als Runnerup, er war sieben Mal in den Top ten und nie schlechter klassiert als im 17. Rang. Das ist wahrlich vielversprechend für die Saison. Und seine Karriere.

Ebenfalls eindrücklich sind die Leistungen von Ruschs Clubkollege Joël Girrbach, der ebenfalls erst kürzlich zu den Profis übergetreten ist. Ein einziges Mal hat er in den bestrittenen neun Turnieren den Cut verpasst. Sein bestes Resultat war ein 7. Rang, nicht weniger als sieben Mal klassierte er sich in den Top twenty.

Man kann gespannt sein, wie sich die beiden Vertreter des GC Lipperswil im weiteren Verlauf der Saison schlagen werden. Wir drücken jedenfalls den Daumen.

Piero Schäfer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.