Was ist los mit Rory?
2. Juni 2015
Warum keine Amateure?
30. Juni 2015

Nicht wirklich golflike

Wegen eines umstrittenen Drops gerieten Miguel Angel Jimenez und der US Pro Keagan Bradlye anlässlich der Matchplay Championship aneinander. Ein nicht alltägliches Ereignis, das in der Golfwelt hohe Wellen schlug. 

Im Eishockey ist es normal, im Fussball kommt es ebenfalls immer wieder vor, aber im Golf hat es Seltenheitswert, dass zwei Konkurrenten sich in die Haare geraten. Es passt nicht zum Golfsport. Und weil ja jeder einen eigenen Ball spielt, gibt es auch keinen Streit um den Besitz des Spielgerätes. Deshalb war die Szene, die sich bei der Matchplay Championship Ende April ereignet hat, dermassen überraschend und aussergewöhnlich. Was war geschehen? Nachdem es bereits am 13. Loch Unstimmigkeiten zwischen Jimenez und Bradley gegeben hatte, verzog Bradley seinen Drive am 18. Loch nach links. Der Ball lag hinter einem unbeweglichen Hemmnis, sodass Bradley droppte.

Offenbar passte das dem Spanier nicht, jedenfalls intervenierte er, was den Caddie von Bradley, Steve Hale, bewog, Jimenez zurecht zu weisen. Das wiederum geriet Jimenez in den falschen Hals, jedenfalls forderte er Hale auf, den Mund zu halten. Bradley sah rot, ging auf Jimenez zu und sagte: «Verbiete niemals mehr meinem Caddie das Wort». Dabei trat er aggressiv Richtung seinen Konkurrenten und sie standen für einige Momente praktisch Gesicht an Gesicht.

Es sah bedrohlich aus, und die Zuschauer wandten sich teils belustigt teils peinlich berührt ab. Nachdem beide den letzten Putt gespielt hatten (Jimenez gewann das Match 2up) war die Spannung noch nicht gewichen: Jimenez legte auf dem Green seine Hand beschwichtigend auf Bradleys Schulter, der blieb aber ziemlich zickig und wandte sich abrupt ab. Noch Tage später war der nicht wirklich golflike Zwischenfall das Thema auf den Golfsites. Allein auf der Homepage des Events gab es 463 Kommentare zu dem ungewöhnlichen Ereignis.

Und auf Swigo?

Piero Schäfer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.