Golf auf der Insel
9. November 2016
Gute Absichten allein genügen nicht
11. Dezember 2016

News aus der Redaktion

Liebe Community

Nach acht Jahren haben wir das „Look & Feel“ von Swigo (Swiss Golf Cummunity) angepasst. Das Erscheinungsbild ist auf dem sich schnell ändernden Bedürfnissen angepasst und dazu haben wir auch unser redaktionelle Leitung ausgebaut. Peter Hodel wird per sofort die Redaktion von swigo.ch und dem Swigo Newsletter führen und im gewohnten Style über den Schweizer Golfsport sowie über die globale Szene informieren.

Wichtig ist uns aber auch Ihre Meinung. Haben Sie Anregungen, oder möchten Sie über etwas Aussergewöhnliches in Ihrem Golfleben berichten? Schreiben Sie an:

redaktion@swigo.ch

Bitte beachten Sie dabei: Je kürzer desto besser und kein „Bashing“

Über mich

Meine ersten journalistischen Erfahrungen habe ich während dem Turn- & Sportlehrerstudium an der ETH Zürich bei der Zeitung Sport gemacht. Ab 1988 war ich in verschiedenen Dienstleistungsbetrieben im Sport-, Fitness- und Wellnessbereich tätig. Im Jahr 2009 erfolgte der Schritt in die Selbständigkeit als Berater für Sport- und Freizeitanlagen.

Zum Golf fand ich erst mit 32 im Urlaub auf der kleinen Karibikinsel St. Lucia, wo mich zwei Kanadier auf den hoteleigenen 9-Lochplatz schleppten, mir ein Eisen 7 in die Hand drückten und einen Ball auf dem Tee platzierten. An meinen ersten Schwung, gefolgt von einem Airshot und lautem, aber nicht boshaftem Gelächter der beiden Begleiter werde ich mich immer erinnern… Da es in der 1990er Jahren noch nicht leicht war, einem Golfclub beizutreten und mich andere Aktivitäten wie Tauchen, Fallschirmspringen und Reisen ebenso faszinierten, blieb ich während vielen Jahren ein Gelegenheitsgolfer mit einer Fernmitgliedschaft in einem Golfclub von Freunden in Nottingham. Erst nach dem Beitritt im Golfclub Limpachtal begann ich etwas ernsthafter zu Trainieren. Ein beruflicher Wechsel, verbunden mit dem Umzug in die Zentralschweiz machte die Mitgliedschaft im Mittelland aus zeitlichen Gründen dann leider unattraktiv und so schloss ich mich der ASGI an.

Im Frühjahr 2012 traf ich einen alten Bekannten auf einer Driving Range und das Wiedersehen nach fast 30 Jahren erwies sich als Glücksfall (zumindest von meiner Warte aus). Ich plante gerade einen Golftrip nach Wales und er fragte mich, ob ich ihm nicht einen Artikel liefern könne. Das führte in den letzten Jahren zu vielen unvergesslichen Reisen um den halben Globus. Zudem bearbeite ich seit Ende 2014 für Golf & Country auch noch die Teaching Tipps aus dem US-Magazin Golf Digest.

Lieblingsplätze:      Royal County Down, Pine Valley, Ballyliffin (Glashedy), Royal Dornoch

Lieblingslöcher:      Nr. 11 “High In” (Par 3), Old Course St. Andrews / Nr. 14 „Foxy“ (Par 4), Royal Dornoch / Nr. 11 “Tranquility” (Par 5), Waterville Golf Links

Geheimtipps:         Machrihanish, Royal Ashdown Forest (Old)

Handicap:              14,7

Hole in One:           — (auch knapp vorbei ist eben daneben)

Albtraum:                 Loch Nr. 7 (Par 5) in Pine Valley / Die Greens auf dem Castle Course, St. Andrews

Windigster Platz:    Royal Cinque Ports, Deal/England

Lieblingsdesigner:  Harry Colt, Tom Doak

Wunschzettel:         Tara Iti Golf Club, Neuseeland / Bandon Dunes Resort, Oregon / National Golf Links of America, Long Island

Unverzichtbar:       Bazooka Iron Wood, 19°; Caddies im Royal County Down GC und Rye GC

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.