Das Masters und seine Gründerväter
1. März 2017
Unser Filmtipp: Tommy’s Honour
1. März 2017

GolfSixies – neue Turnierform auf der European Tour

TPC Scottdale: Hier geht die Post ab und wer das Green verfehlt wird ausgebuht...

Wie schon im letzten Newsletter berichtet, wird auf der European Tour unter ihrem neuen CEO Keith Pelley aufgerüstet. Das Ziel ist nicht nur höhere Preisgelder, man will mit neuen, spannenden Anlässen vor allem auch jüngere Zuschauer ansprechen.

Anfang Mai 2017 soll im Centurion Club in Saint Albans nördlich von London erstmals ein Teamwettkampf mit Spielern aus 16 Nationen stattfinden. Der jeweils bestplatzierte Spieler jedes Landes darf sich einen Partner aus seinem Heimatland aussuchen und gespielt wird dann in Greensomes. Bei dieser Spielform schlagen beide Spieler jedes Teams einen Ball vom Tee, dann wird der bessere Abschlag/Ball ausgewählt und abwechselnd weiter bis zum Einlochen gespielt.

Am ersten Tag tragen die Teams Spiele in Vierergruppen – ähnlich wie in der Fussball Champions League – aus, die jeweils über 6 Löcher gehen. Die Sieger dieser Gruppenspiele erhalten drei Punkte, für ein Unentschieden (all square) gibt’s einen und für Niederlagen natürlich null Punkte. Die besten zwei Teams jeder Gruppe steigen anschliessend in die „Knockout“-Phase mit Viertel-, Halb- und Finalspielen auf. Das Gesamtpreisgeld am GolfSixies beträgt 1 Million Euro; jeder Spieler bekommt ein Antrittsgeld von € 15‘000 und das Siegerteam erhält einen Check über 200‘000 Euro.

Keith Pelley sieht in diesem Teamwettkampf eine Chance zur Modernisierung des Golfsport: „Der Ryder Cup sorgt alle zwei Jahre für eine grandiose Atmosphäre und die wollen wir in Turniere der European Tour übertragen.“ Vorgesehen ist zudem, dass alle Spieler Mikrofone tragen – die Zuschauer werden also taktische Besprechungen der Akteure 1:1 mitbekommen – und das Geschehen soll sogar mit Musik und Feuerwerk untermalt werden.

Es wird sich zeigen, wie die Profis mit der doch ungewohnten Atmosphäre zurechtkommen werden. So ähnlich geht es ja jeweils an der Phoenix Waste Management Open am 13. Loch im TPC Scottsdale zu und her, Nervenkitzel pur!

Etwas unglücklich scheint aber leider das Timing, denn nur zwei Tage nach dem GolfSixies beginnt die Players Championship im TPC Sawgrass und es ist zu befürchten, dass die besten Europäer wie Rory McIlroy, Martin Kaymer, Justin Rose und andere nicht in Saint Albans aufteen werden.

Text: Peter Hodel

Foto: Golf News Net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.