Paradigmenwechsel: Können vor Geschlecht
31. Juli 2016
Copacabana als Festung
31. Juli 2016

Die Mutter aller Pro-Ams

Sergio Garcia rief, und alle sind gekommen: Einen Tag nach der Open Championship in Royal Troon versammelte sich eine exklusive Gruppe Golfprofessionals in Bad Ragaz. Fünf Vertreter der Top Ten und weitere Cracks nahmen an einem Pro-Am teil.

Sogar das Schweizer Fernsehen, in Sachen Golf sonst reichlich zurückhaltend, hat darüber berichtet. Und das zu bester Sendezeit. Das will etwas heissen. Und dieses Etwas war ein ausgesprochen extravagantes Pro-Am zugunsten einer Stiftung des spanischen Golfpros Sergio Garcia. Begünstigte sind körperlich benachteiligten oder aus armen Verhältnissen stammende Kindern in Brasilien.

Und die Veranstaltung hat sich gelohnt: Gemäss einer Mitteilung des Grand Resorts Bad Ragaz ist eine Million Franken zusammen gekommen. Soviel zum Zweck. Ebenso spektakulär wie das Ergebnis waren aber auch die Teilnehmenden und der Rahmen des Turniers. So etwas hat es in der Schweiz noch nie gegeben. Dermassen viele Weltklassegolfer waren bis dato noch nie gemeinsam in einem helvetischen Golfclub versammelt. Neben dem Gastgeber Sergio Garcia, gingen The-Open-Gewinner Henrik Stenson, Rory McIllroy, Rickie Fowler, Adam Scott, Justin Rose, Zach Johnson, Billy Horschel, Lee Westwood, Luke Donald, Bernd Wiesberger, Thomas Björn, Rafael Cabrera-Bello, Justin Thomas, Gary Woodland, Nicolas, Colsaerts und Alexander Levy an den Start. Anwesend waren: Fünf der Top 10 der Weltrangliste (10 der Top 50), 6 Major Gewinner mit 11 Major Titeln, 18 Turniergewinner mit mehr als 200 Siegen auf der European und der PGA Tour, 10 Ryder Cup Spieler, 1 Ryder Cup Captain und 2 Ryder Cup Vice Captains. Ein schon fast majorwürdiges Teilnehmerfeld! Die Angelegenheit wurde sehr vertraulich behandelt, keine Vorschau, keine Rangliste.

Dass das Turnier auch mit einem kulinarisch herausragenden Programm aufwartete, versteht sich bei diesem Gastgeber von selbst: Das Galadinner wurde von Sternekoch Andreas Caminada (3 Michelin Sterne und 19 GaultMillau Punkte) kreiert. Beste Propaganda also für das noble Resort. Einige der Teilnehmer werden es sich gemerkt haben. Einige sind nicht mehr allzuweit von jener Alterslimite entfernt, welche eine Teilnahme am Bad Ragaz Seniors Open erlaubt. Da wird sich der eine oder andere gerne an dieses Pro-Am erinnern. Und mit Freude zurückkehren.

Piero Schäfer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.